Logo FFF

Erlenbach a. Main und Umgebung


Home    Verein    Kontakt    Angebote    Presse    Spenden     Links    Sprachvermittler    Elterntalk

 

 

Archiv

April - Juni 2014


 

Familienfrühstück

Familienfrühstück

Zum Ende der Pfingstferien veranstalteten wir ein kleines Familienfrühstück für Vereinsmitglieder, Vereinsfreunde, Unterstützer und Sponsoren.

Bei unserem reichhaltigen Frühstücksbüfett gab es allerlei Leckereien verschiedener Nationalitäten.

Als Ehrengäste begrüßten wir den 3. Bürgermeister von Erlenbach, Wolfgang Großmann, den Klingenberger Bürgermeister Herr Reichwein, den ehemaligen Rektor der Barbarossa Mittelschule, Herr Wohlmuth, der inzwischen im Schulamt arbeitet. Außerdem die Stadträtin Ulrike Neuberger- Bornhorst sowie die zwei Leiter des Jugendzentrum Rudi Reißmann und Ralf Diener.

Familienfrühstück

Über den Besuch von Frau Tulke und ihren Mann Andy freuten sich besonders alle Frauen, die „unsere Anne“ schon seit vielen Jahren kennen. Sie sind extra an diesem Morgen den Weg von Albstadt bis zu uns gefahren, um mit uns zu feiern.

Rund 50 Besucher hatten an diesem Morgen Zeit miteinander ins Gespräch zu kommen.

Familienfrühstück

Die kleinen Gäste konnten währenddessen auf der Wiese des Jugendzentrums spielen oder beim Tischkicker ihre Papas „abzocken“. Besonderes Highlight war die Gesangseinlage eines türkischen Mitglieds.

Nach rund vier Stunden plaudern, lachen und tanzen verabschiedeten sich die letzten Gäste. Wir freuen uns auf eine Folgeveranstaltung im Jahr 2015.


Schifffahrt

Seniorinnen „Ahoi“

„Eine Flussfahrt, die ist lustig, eine Flussfahrt die ist schön…“ war das Motto eines ganztägigen Ausfluges mit dem Schiff von Miltenberg nach Wertheim und zurück, den sich die Seniorinnen gewünscht hatten.

Besonders spannend dabei war für die Damen die Erfahrung, wie ein Schiff über die Schleuse „bergauf“ fährt.

Schifffahrt

 

Unter bayerischem Himmel – weiß-blau – hatten sich pünktlich um acht Uhr 21 Erwachsene und 10 Kinder am Bahnhof in Erlenbach eingefunden.

Der Zug brachte uns nach Miltenberg, wo wir frohgemut das strahlend weiße Schiff der Reederei Henneberger betraten.

 

Schifffahrt

Zwischen Fahrgastraum und Oberdeck pendelnd, bildeten sich immer wieder neue Grüppchen zum Scherzen und Plauschen. Die Kinder eroberten im Sturm alle Ecken und Winkel des Schiffs und nutzen das eroberte „Revier“ zum Spielen.

Während des Aufenthaltes in Wertheim wurde zu Mittag gegessen und hier und da gebummelt und eingekauft. Viel zu früh mussten wir w ieder auf das Schiff, um die Rückreise anzutreten.

Manch eine Passagierin legte erst einmal die Füße hoch und genoss die wärmende Nachmittagssonne auf Deck. Einige der jüngeren Frauen probten unter viel Gelächter den „Pinguintanz“ – begleitet durch Musik vom Smartphone. Die Kinder malten und bastelten mit Feuereifer Papierschiffe.

Später als geplant (Wartezeiten an den Schleusen waren der Grund) erreichten wir den Anleger in Miltenberg, wo noch genug Zeit blieb, dass die Kinder auf dem Spielplatz in den Mainanlagen toben konnten.

Gut gelaunt und müde erreichten wir gegen 20 Uhr den Bahnhof in Erlenbach.


 

Logo Landkreis Miltenberg

Landkreis unterstützt Verein bei Pilotprojekt

Mit 3000 Euro jährlich wird der Landkreis in einem Pilotprojekt zwei Jahre lang den Verein Frauen für Frauen fördern.

Vor allem Eltern, die kaum deutsch sprechen, haben oft Berührungsängste, mit Bildungs- oder Beratungsstellen im Landkreis in Kontakt zu treten. Deshalb nehmen sie auch seltener Hilfe für sich und ihre Kinder in Anspruch. Sprachvermittler aus dem eigenen Kulturkreis können helfen.

Vereinsvorsitzende Nilüfer Aktürk und ihre Mitarbeiter bereiten daher Sprachvermittler in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt auf ihre Aufgaben an Schulen, in Kindergärten sowie bei Hilfs- und Beratungsstellen vor.

Weitere Infos im Bericht des Main-Echo .....


Informationsmorgen im Jugendzentrum

Mittwoch, 25. Juni 2014

von 9:00 bis 11:00 Uhr

Neue Lebensfreude gewinnen

- Umgang mit Trauer und Depression

- Persönliche Stärken fördern

- Schutz und Hilfe

- Anlaufstellen

Immer mehr Menschen leiden regelmäßig unter Depressionen bedingt durch verschiedenen Faktoren der Umwelt und des privaten Umfelds.

Christa Heller, Physiotherapeutin zeigt Ansätze auf wie Menschen in verschiedenen Lebensphasen Unterstützung bekommen können.

An diesem Morgen ist genügend Zeit für Diskussionen und Fragen rund um das Thema.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bitte im Projektbüro anmelden.


 

Luisenhof

Informationsmorgen im Jugendzentrum

Mittwoch, 11. Juni 2014

von 8:45 bis 11:30 Uhr

„Bauernhofralley“

• Bewegungsspiele

• Natur erleben (Bisongehege)

• Welche Früchte wachsen jetzt?

• Geschmackserlebnis (Wie entsteht Butter? Wo wächst der Apfel?)

Für Mütter und deren Kinder im Alter von 2 - 5 Jahren, die den Luisenhof in Eschau einmal hautnah erleben möchten bietet Melanie Brönner, Ernährungsberaterin (Praxis GELB) Einblicke in die Welt des Bauernhofs.

Es werden hautnah Fragen beantwortet und es können viele Aktionen selbst ausprobiert und erlebt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bitte im Projektbüro anmelden.


Stefan Adams

Informationsmorgen im Jugendzentrum

Donnerstag, 5. Juni 2014

von 9:00 bis 11:00 Uhr

„Check dein Profil mobil“

• Soziale Netzwerke (Whats App, Facebook…)

• Persönliche Einstellungen

• Praktische Übungen am Tablet

Heutzutage sind viele Erwachsene, Kinder und Jugendliche in sozialen Netzwerken vertreten.

Doch wie sicher ist der eigene Account und wo kann man Einstellungen verbessern?

Stefan Adams, Landrastamt Miltenberg stellt an diesem Morgen die Grundeinstellungen vor, und erklärt mit welchen Einstellungen die eigene Privatsphäre sichererer wird.

Unser Ziel an diesem Morgen: Miteinander ins Gespräch kommen, Fragen stellen und selbst ausprobieren wie sicher der eigene Account ist.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bitte im Projektbüro anmelden.


 

Ulrich Wohlmuth

Informationsmorgen im Jugendzentrum

Mittwoch, 28. Mai 2014

von 9:00 bis 11:00 Uhr

Schulische Entscheidungen werden in der ganzen Familie getroffen, deshalb laden wir alle Mamas und Papas ein zum Themenmorgen

„Schulsysteme“

• Bildung als Grundlage für die Zukunft

• Grundschule und dann?

• Angebote der verschiedenen Schulen

Jeder wünscht sich die beste Bildung für sein Kind. Bereits in der Grundschulzeit müssen Eltern die Entscheidung treffen welches Schulsystem für ihr Kind das Beste ist aber welche Möglichkeiten gibt es danach?

Ulrich Wohlmuth, (ehemals Rektor der Barbarossa-Mittelschule, nun im Staatlichen Schulamt Miltenberg tätig), stellt an diesem Morgen verschiedene Bildungswege vor und beantwortet gerne Fragen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bitte im Projektbüro anmelden.


Logo Landkreis Miltenberg

Informationsmorgen im Jugendzentrum

Mittwoch, 21. Mai 2014

von 9:00 bis 11:00 Uhr

„Ich hab Euch beide lieb!“

Wünsche und Bedürfnisse von Kindern bei Trennung und Scheidung

• Eltern streiten – Kinder leiden

• Trennung im Freundes- oder Familienkreis

• Richtig Reagieren

Frau Hohm, Dipl.-Sozialpädagogin (Landratsamt „Fachdienst Trennung und Scheidung“), gibt an diesem Morgen praktische Handlungsmöglichkeiten wie Sie ein Kind in einer Trennungsphase Altersgerecht begleiten, welche Reaktionsmuster auftreten können und wie Sie mit Kindern reden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bitte im Projektbüro anmelden.


Schiffermuseum Wörth

Seniorinnen in Schiffermuseum Wörth

Mittwoch, 7. Mai 2014

An einem kühlen Mainachmittag machten sich interessierte Seniorinnen des Vereins „Frauen für Frauen“ auf den Weg nach Wörth.

In der kleinen Stadt, die gegenüber von Erlenbach am anderen Mainufer liegt, gibt es ein Schiffermuseum. Es ist in einer ehemaligen Kirche untergebracht, die wegen ihrer unmittelbaren Nähe zum Main aufgegeben worden war und über Jahre hinweg mit großem ehrenamtlichem Engagement eingerichtet worden ist.

Am Eingang wurden wir sehr freundlich empfangen und unter kundiger Führung des ehemaligen Mitarbeiters der Schiffswerft Erlenbach Herrn Rudi Bauer durch die Ausstellung geführt.

Mit lautem „ding-dong“ der beiden Schiffsglocken läuteten zwei der Frauen mit sichtlichem Vergnügen den Beginn der Führung ein. Wir erfuhren, dass bereits die Römer in Wörth ein Kastell erbaut hatten und so die Voraussetzungen für eine erste Ansiedlung geschaffen hatten. Sie begründeten den Handel mit Schiffen auf dem Main.

Schiffe haben bis in unsere Zeit hinein eine große Bedeutung für die Wörther Bürger: auch heute noch leben 17 Familien in Wörth von der Schifffahrt auf den Binnengewässern.

Es lockten viele Ausstellungsstücke von Handwerk, alten Rechnungsbüchern und Schiffsmodellen zum Schauen und Staunen, z.B. auch die Miniatur eines „Mühlenschiffs“.

Nach so viel Hören, Schauen, Stehen und Treppenlaufen hatten wir uns eine Pause verdient. In einem gemütlichen Café war noch Zeit zum Plaudern – und zum Pläneschmieden, wohin uns der nächste Ausflug führen soll. Fortsetzung folgt.


Informationsmorgen im Jugendzentrum

Mittwoch, 7. Mai 2014

von 9:00 bis 11:00 Uhr

„Kinder lieben Rituale“

Rituale . . .

. . . Geben Sicherheit und Vertrauen

. . . Vermindern Konflikte

. . . Erleichtern den Alltag

Anne Ehrentraut, Mutter und Kindergartenleitung (a.D.) erzählt an diesem Morgen wie Rituale das Zusammenleben in der Familie bereichern können.

Es ist genügend Zeit und Raum für Gespräche und Fragen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bitte im Projektbüro anmelden.


Informationsmorgen im Jugendzentrum

Mittwoch, 30. April 2014

von 9:00 bis 11:00 Uhr

Jugendsozialarbeit

an der Dr. Vits Schule Erlenbach

• Konzentrationstraining

• Gespräche mit Schülern

• Begleitung und Beratung der Kinder

Meike Schütt, Dipl. Sozialpädagogin, arbeitet seit September 2013 an der Dr. Vits Grundschule in Erlenbach.

Sie stellt an diesem Morgen ihre Aufgabenfelder und Kleingruppenarbeit für die Kinder vor. Gerne beantwortet Sie ihre Fragen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bitte im Projektbüro anmelden.


Film: »Der Imker« bewegt in Kino Passage

Über 70 Besucher sind am Sonntag zur Sondervorstellung des Films »Der Imker« ins Kino Passage gekommen.

Nach der Vorführung stellten sich Silke Buhleier, Sabina Fuchs (von Frauen für Frauen, Erlenbach), Senay Karaoguz und Ingrid Kaiser (von der AWO) sowie Anne Ehrentraut (vom Agenda 21 Arbeitskreis) vor, berichteten über ihre Arbeit und standen für Fragen zur Verfügung.

Das Main-Echo berichtete über die Veranstaltung .....


Mitgliederversammlung

Donnerstag, 24. April 2014

Beginn 18.00 Uhr

Nebenraum Pizzeria Venezia im Bürgerkeller Erlenbach

Hierzu laden wir alle Mitglieder herzlich ein!

Tagesordnung:

Begrüßung

Bericht über ehrenamtliche / hauptamtliche Vereinsarbeit

Bericht der Schriftführerin

Bericht der Kassiererin und der Kassenprüfer

Totengedenken

Vorschau

Wünsche und Anträge

Wir freuen uns auf Eure / Ihre Mitarbeit. Auch interessierte Gäste sind herzlich willkommen.


 

Julia Hildenbrand

Informationsmorgen im Jugendzentrum

Mittwoch, 9. April 2014

von 9:00 bis 11:00 Uhr

Geocaching

• Raus in die Natur

• Alleine oder im Team

• Aufgaben lösen

• Spass haben

Julia Hildenbrand von der Kommunalen Jugendarbeit des Landkreises stellt an diesem Vormittag die moderne Schnitzeljagd vor.

Sie informiert über den genauen Ablauf und beantwortet alle Fragen.

Lassen Sie sich von dem neuen Trend-Spiel mitreißen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bitte im Projektbüro anmelden.


 

Förderungen:


"Starke Mütter - Starke Kinder"

gefördert durch

Bayer. Wappen 

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration


"AtemPause"

unterstützt durch den

Rotary Club 

Rotary Club Miltenberg


"Sprache als Bildungschance"

gefördert durch

Stadt Erlenbach 

Stadt Erlenbach a. Main


"Sprachvermittler"

in Kooperation mit dem

Logo Landratsamt Miltenberg 

Landkreis Miltenberg


"Schüler helfen Schülern"

in Kooperation mit dem

Logo HSG 

Hermann-Staudinger Gymnasium Erlenbach

 


ELTERNTALK

Logo StMASFI 

StMGP


 

Impressum