Logo FFF

Erlenbach a. Main und Umgebung


Home    Verein    Kontakt    Angebote    Presse    Spenden     Links    Sprachvermittler    Elterntalk

 

 

Archiv

Oktober - Dezember 2015


Sprechkurs

Jahresabschluss des Sprechkurses

Die Teilnehmerinnen des Sprechkurses freuten sich über Weihnachtsdekoration, Kerzen und Plätzchen nach dem Unterricht, der an diesem Tag etwas kürzer ausfiel.

Die Frauen aus der Türkei, aus Polen, aus Moldavien, Mauritius und aus Rumänien freuten sich, dass auch die „Neuen“ aus Syrien dabei waren. Die drei Frauen, eine Mutter mit Tochter und Schwiegertochter, leben mit ihrer Familie seit vier Monaten als Asylbewerber in Erlenbach.

Die Gespräche über Festtagsessen und Traditionen in den Familien zum Jahreswechsel öffneten die Herzen und wurden lebhaft geführt, wobei die englische Sprache die Verständigung erleichterte.

Die Zeit verging wie im Fluge, so dass die Frauen erst zur Mittagszeit eilig aufbrachen, um ihren anderen Aufgaben nachzukommen.


KESS erziehen

KESS erziehen

 Weniger Stress in der Erziehung, ein gutes Miteinander in der Familie

Im Projekt „Starke Mütter – Starke Kinder“ des Vereins Frauen für Frauen e.V. fand im vergangenen Jahr ein Kurs zur Unterstützung der Erziehungskompetenz von Müttern statt.

Der KESS- erziehen- Kurs (Kooperativ, Ermutigend, Sozial, Situationsorientiert), wurde vom Landratsamt Miltenberg gesponsert.

Die fünf Kurseinheiten wurden von 16 Mamas von Kindern im Alter zwischen 2 und 12 Jahren aus 7 verschiedenen Nationalitäten besucht.

Frau Hofherr vermittelte praktische Anregungen für den Erziehungsalltag und noch wichtiger: eine Einstellung, die das Zusammenleben mit Kindern erleichtert. Die Beziehung zwischen Müttern (Eltern) und ihren Kindern ist geprägt von viel Liebe und gegenseitigem Vertrauen - zumindest im Idealfall.

Trotzdem bestimmen das Familienleben immer auch die kleinen alltäglichen Grabenkämpfe. Wohl kaum ein Elternteil hat sich noch nie mit seinem Kind darum streiten müssen, ob es eine Fernsehsendung nun sehen darf oder nicht, nie Auseinandersetzungen darüber geführt, wann der Nachwuchs nun ins Bett muss. Reibereien gehören einfach dazu.

Doch wie können Eltern dafür sorgen, dass die kleinen Unstimmigkeiten nicht zu Großkonflikten auswachsen?

In den verschiedenen Einheiten wurden in Gesprächen und Rollenspielen Situationen dargestellt, nachgespielt und Lösungsansätze erarbeitet.

Ziel des Kurses war es unter anderem dass Mütter den Herausforderungen beim Erziehen mit mehr Gelassenheit begegnen und dass sie nicht vergessen das Muttersein eine wichtige Rolle ist, aber nicht die einzige in ihrem Leben.

Mütter nehmen ihre eigenen Stärken und die ihrer Kinder in den Blick. Sie fördern die Selbstständigkeit ihrer Kinder und sorgen dafür dass sie immer wieder erleben, dass sie geliebt werden, dass sie gehört werden, dass sie ernst genommen werden, dass sie mitreden dürfen, dass Mutter und Vater für sie da sind, dadurch können sie zu frohen, starken, selbstbewussten und zufriedenen Menschen heranwachsen.


Ich bin ich

„Ich bin ich und wer bist du“

Ein Kooperationsprojekt des Vereins „Frauen für Frauen e.V.“ und dem „Landratsamt Miltenberg“

Im Alltag gibt es immer wieder Situationen, vor allem für Frauen und Kinder in denen sie sich behaupten müssen: gegen Mitschüler, Freunde, Familie.

Der Verein „Frauen für Frauen e.V.“ setzte sich als Schwerpunkt für den Kurs „Ich bin Ich“, der vom Landratsamt Miltenberg gesponsert wurde, die Stärkung des Selbstbewusstseins.

Frau Sandra Bauer Böhm, Diplom Soziologin führte 10 Frauen mit ihren Kindern aus 4 verschieden Nationen durch drei Erlebnisreiche und interessante Vormittage.

Durch die vielfältigen Methoden (Farbkarten-Ampelsystem, Massagen, Rollenspiele, Selbstverteidigungsübungen) der Wissensvermittlung, hatten die Mütter mit ihren Kindern die Möglichkeit eine selbstbewusste Körpersprache (aufrechten Gang, Blick nach vorne, feste Stimme), ein sicheres Auftreten und Durchsetzungsfähigkeit zu erproben. Sie bauten ihre Stärken weiter aus und trauten sich ein deutliches „nein“ auszusprechen.

Die neuen Verhaltensweisen lernten sie schnell und konnten diese zu Hause in verschiedenen Situationen wiederholen und vertiefen. Die Kinder lernten dass sie auch zu einem Erwachsenen „Nein“ sagen dürfen wenn sie etwas nicht möchten (wenn ihnen etwas unangenehm ist).

Dabei unterstütze sie das „Stopp- Spiel“. Hier lernten sie dass jeder Mensch seinen persönlichen Nahraum hat, den niemand verletzen darf.

Selbstbewusst und stark durch das Leben gehen, eigene Grenzen wahrnehmen, die Grenzen anderer respektieren, Vertrauen in die eigene Gefühle und Stärken gewinnen, dies sind Grundvoraussetzungen für einen fairen Umgang miteinander, indem wir reden als Stärke und Gewalt als Schwäche erfahren.


Bio-Frühstück

Bio-Frühstück

Am Mittwoch, 25. November mussten Tische gerückt und Stühle dazugestellt werden, dass alle Gäste in der großen Frühstücksrunde aufgenommen werden konnten.

Die Tische waren reichlich mit leckerem Käse, duftendem Kaffee, üppigen Obst- und Gemüsetellern, mit einer großen Brötchen- und Brotauswahl als auch zahlreichen Marmeladensorten gedeckt.

Bio-Frühstück

Viel Interessantes und Wissenswertes über die Bio-Produkte auf dem Tisch hörten wir von der Mitarbeiterin der „Korntruhe“ in Erlenbach, Frau Moni Waldschmitt. Sie referierte kenntnisreich über die Lebensmittel aus der „Korntruhe“. Ihr gelang es mühelos, trotz leiser Stimme mit ihrem großem Engagement und ihrer Begeisterung die ungeteilte Aufmerksamkeit der Zuhörerinnen zu gewinnen.

Nach einer kleinen Pause gab es, nach einigen Informationen zum „Weltladen“ in Erlenbach, einen kurzen Film über „Fairen Handel“. Anschaulich wurde vom Anbau der Kaffeebohnen in Lateinamerika bis zum fertigen Kaffeepäckchen im „Weltladen“ berichtet und erklärt, dass mit den Preisen für „fair“ gehandelte Waren Familien in den Herstellerländern ihre Existenz sichern können. Stefan Reis vom „Weltladen“ in Erlenbach stand im Anschluss noch für Fragen zur Verfügung.

Dieser interessante und kurzweilige Frühstücksmorgen ging mit einem herzliches Dankeschön an die Referenten zu Ende.“


Mama- Kind Morgen im Jugendzentrum

Samstag, 14.11.15 für Mamas und Kinder

Samstag, 21.11.15 für Kinder

Samstag, 28.11.15 für Mamas

Immer von 10:00 - 12:00 Uhr

„Ich bin ich und wer bist du?“

Für Mamas und deren Vor- und Grundschulkinder

Mütter: Wie schütze ich mein Kind vor Gefahrensituationen und stärke es gleichzeitig damit dieses sich selbst behaupten kann?

Kinder: „Nein“ sagen gegenüber anderen fällt vielen schwer. Wie kann ich selbstbewusster werden und dadurch mit Konfliktsituationen im Kindergarten, Schule oder unter Freunden besser umgehen?

Antworten auf diese Fragen zu erlangen ist das Ziel unseres Kurses. Frau Sandra Bauer Böhm, Diplom Soziologin führt uns durch drei praktische Vormittage mit Ihnen und ihrem Kind.

Anmeldung erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.


Tanzende Fliesen

„Tanzende Fliesen“

Dienstag, 24.11.2015 von 9:30 - 11:00 Uhr

Auf der Suche nach einem passenden Geschenk für Oma, Opa, Tante, Onkel…?

Gemeinsam mit der Mosaikkünstlerin Sabine Stellrecht-Schmidt hat jeder Besucher des „Müttercafés AtemPause“ die Möglichkeit mit seinem Kind bunte Fließen zu gestalten.

Unkostenbeitrag pro Fliese 3,00 €

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung erforderlich!


„Bio-Frühstück“

gesponsert von der Stadträtin Petra Münzel

Mittwoch, 25.11.2015 9:00 - 11:30 Uhr

Was ist das Besondere?

• alle Speisen auf dem Frühstückstisch stammen aus biologischem Anbau

• mit allen Sinnen können vertraute / unbekannte Speisen neu entdeckt werden

• fachkundige Informationen über die „Geschichte“ und Besonderheiten der angebotenen Lebensmittel

• Eure Fragen beantworten Mitarbeiter des Naturkostladens „Korntruhe“ in Erlenbach

Das Frühstück ist kostenfrei!

Wir freuen uns auf Euren Besuch


Filzen

FILZEN

Montag, 30.11.2015

9:30 - 11:00 Uhr

Gemeinsam mit der Mosaikkünstlerin Sabine Stellrecht-Schmidt wollen wir ein Mobile basteln aus Filz, Kork und Naturmaterialien.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung erforderlich!


Hallenbad Wörth

Schwimmen macht viel Spaß!

Am Donnerstag, 5. November nutzten 24 (!) Frauen begeistert den monatlichen (erster Donnerstag im Monat von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr) Frauenbadetag im Hallenbad der Mittelpunktschule in Wörth.

 Es wurde fröhlich geschwommen, im Wasser geplanscht und miteinander geplaudert.

Alle haben das warme Wasser genossen und sich über dieses Treffen mit gleich gesinnten „Badenixen“ gefreut.

Einige Frauen nehmen auch weitere Anfahrtswege in Kauf um die Gelegenheit zum Schwimmen zu nutzen.

Den Schwimmlernkurs des Vereins, der am Dienstag Vormittag, 10. November angefangen hat, führt auch dieses Jahr wieder die Bäderfachfrau Sandra Seitz durch. Eine Gruppe von 6 Frauen erlernt unter ihrer fachkundigen Anleitung das Schwimmen. Begleitet von viel Spaß und Gelächter erfahren die Frauen, dass sie keine Angst vor dem Wasser haben müssen und wie sie sich bewegen sollen, damit sie das Wasser trägt.

Wir sagen ein herzliches „Dankeschön“ an alle Verantwortlichen, die diese Nutzung des Hallenbades Wörth möglich machen.“


Würzburg

Ausflug nach Würzburg

Gemeinsam mit 20 Frauen machten wir uns am Mittwoch, 28.10.2015, mit einem Bus auf den Weg, um die schöne Stadt Würzburg zu erkunden.

Dort angekommen betrachteten wir zunächst durch die Fenster des „City Train" die schönsten Bauwerke der Stadt. Dabei erfuhren wir viele interessante Details über die Geschichte von Würzburg.

Würzburg

Während der Führung in der Residenz fühlten wir uns anschließend ins siebzehnte Jahrhundert versetzt. Wir bewunderten an Decke und Wänden die fantastischen Freskenmalereien und Stuckarbeiten damaliger italienische Meister.

Nach diesem aufregenden und informationsreichen ersten Teil unseres Ausflugs brachten uns Hunger und Durst zurück in die Mittagszeit der Gegenwart. Wir suchten das Restaurant Weinhaus Stachel in der alten Würzburger Innenstadt auf. In einem wunderschönen Ambiente und bei leckerem Essen hatten wir jetzt auch Gelegenheit über all das zu reden, was wir bisher gesehen hatten.

Hardheim

Gestärkt und gut gelaunt näherten wir uns anschließend schon dem nächste Programmpunkt: Die Besichtigung einer Orgelmanufaktur. In Hardheim nahm uns das Ehepaar Vleugels (Inhaber der Firma) in Empfang. Bei Kaffee und süßen Stückchen schauten wir uns einen kurzen Film über die Geschichte der Orgelbauer an. Danach besichtigten wir die Firma und erfuhren dabei vieles über Entstehung und Bauweise einer Orgel.

Etliche Frauen hörten zum ersten Mal etwas über dieses größte aller Instrumente. Nach den letzten Fotos mit den 11m hohen Pfeifen verabschiedeten wir uns und traten unsere Rückreise nach Erlenbach an.

Ein aufregender und erlebnisreicher Tag ging somit zu Ende. Müde aber sehr zufrieden planten wir mit den Frauen schon den nächsten Ausflug.


Internationales Cafe

Internationales Café

Am 24. Oktober fand erneut das Internationale Café im Jugendzentrum Erlenbach statt.

Ausgerichtet wurde es von ehrenamtlichen Mitgliedern des Helferkreises in Kooperation mit dem Verein Frauen für Frauen und dem Jugendzentrum.

Zum zweiten Mal bot das Jugendzentrum in Erlenbach die Möglichkeit, in lockerer und gemütlicher Atmosphäre mit den Flüchtlingen in Austausch zu treten. Diese Möglichkeit wurde von Jung und Alt sehr gut angenommen und viele Menschen unterschiedlicher Nationalitäten trafen an diesem Morgen aufeinander.

Internationales Cafe

Bei Tee, Kaffee und einer Kleinigkeit zu Essen entstanden interessante Gespräche über die Gründe der Flucht, die momentane Situation und Zukunftsaussichten der Asylbewerber.

Eine abwechslungsreiche Spielecke für Kinder war ebenfalls vorhanden, auch diese wurde rege genutzt.

Wenn auch Sie Interesse haben, am Internationalen Café teilzunehmen und neue Bekanntschaften zu schließen, schauen Sie doch gerne einmal vorbei. Das Café findet alle 14 Tage Samstags wechselnd im katholischen und evangelischen Pfarrzentrum, sowie im Jugendzentrum statt. Genaue Infos und Termine sind dem Erlenbacher Stadtinfo zu entnehmen.


Martinslaternen

St. Martin!

In ein paar Tagen ist es wieder soweit. Die Kinder hören bereits im Vorfeld viele Geschichten rund um die Legende des Bischofs.

 Insgesamt 36 Mamas und Kinder fanden sich am Donnerstag, 29. Oktober im Jugendzentrum ein, um zusammen kleine Laternen zu gestalten.

 Beim gemeinsamen Schnipsel kleben, Wachsmalkreide malen, bügeln und kleben hatten alle große Freude und jedes Kind, jeden Alters konnte individuell seine eigene Laterne mitgestalten.

Nun heißt es nur noch 13 mal schlafen, bis alle durch die Straßen ziehen, die Martinslieder durch die Nacht erklingen, die bunten Laternen leuchten und die Menschen besonders an die guten Tugenden des heiligen Martins denken, wie Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft.


Tanzende Fliesen

„Tanzende Fliesen“

Rosa, blaue, grüne, gelbe und noch viele andere Farbkleckse brachten Kinder- und Erwachsenenaugen zum Strahlen, denn am Dienstagmorgen, 27.11.2015, hatten alle Besucher des Müttercafés AtemPause die Möglichkeit weiße Fließen durch Farbkleckse in einzigartige Kunstwerke zu verwandeln.

Sabine Stellrecht- Schmidt, Mosaikkünstlerin brachte eine Kiste mit einer Drehscheibe darin mit, in der die weißen Fliesen eingesetzt und mit Farbe betupft und gedreht oder während des Rotierens mit Farbe bespritzt wurden.

Es kamen wundervolle Kombinationen heraus und die Besucherinnen wünschten sich eine Fortsetzung des künstlerischen Morgens.


Sprachvermittler online

Für Eltern mit Migrationshintergrund kann die Sprache, aber auch fehlende Kenntnisse über soziale, kulturelle, religiöse oder rechtliche Besonderheiten im Kontakt mit Schulen, sozialen Diensten oder Bildungseinrichtungen zur Barriere werden.

In enger Kooperation mit dem Landratsamt Miltenberg suchen wir nach Personen, die als Sprachvermittler tätig sein möchten. Für Einrichtungen, die Sprachvermittler einsetzten, ist der Dienst kostenlos.

Sie sind interessiert? Dann schauen Sie doch mal hier rein oder kontaktieren Sie uns persönlich unter 0176-31799241 .


Würzburg

Ausflug nach Würzburg

Mittwoch, 28.10.2015

8:30 - 18:00 Uhr

Abfahrt und Ankunft: Bahnhof Erlenbach

Programm:

· Besichtigung der „Residenz Würzburg“

· Stadtrundfahrt mit dem „City Train“

· Gemeinsames Mittagessen

· Besuch beim „Orgelbauer Vleugel“

Kosten (ohne Mittagessen): Mitglied: 23 € -  Kein Mitglied: 28 €

Verbindliche Anmeldung mit Bezahlung am Mittwoch, 14. Oktober 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr im Jugendzentrum Erlenbach am Main, Liebigstr. 49

Wir freuen uns auf einen schönen gemeinsamen Tag!


Laterne

Laternen basteln

für Kleinkinder und Mamas

Donnerstag, 29.10.2015 von 9:30 - 11:30 Uhr

im Jugendzentrum Erlenbach (Liebigstr. 49).

Gemeinsam wollen wir eine Laterne für den Martinszug gestalten, damit alle am Martinszug kräftig mitsingen können wenn es heißt:

„Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir,

dort oben leuchten die Sterne, dort unten leuchten wir.“

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bitte im Projektbüro anmelden


Elternkurs

„KESS erziehen“

Der Kurs ist für Sie als Elternteil eine praktische Erziehungshilfe. Es gibt viele Anregungen für den Alltag zu Hause, um das Zusammenleben mit den Kindern im Alter von 3-12 Jahren zu erleichtern.

Termine: 5x immer Montag:

19.10.15 + 26.10.15 + 09.11.15 + 16.11.15 + 23.11.15

Uhrzeit: 10:00 bis 11:30 Uhr

Ort: Jugendzentrum Erlenbach

Kursleitung: Frau Bärbel Hofherr

Weniger Stress in der Erziehung - ein gutes Miteinander in der Familie.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist bitte im Projektbüro anmelden.


Wanderung

Wanderung durch einen Zauberwald

Am Samstag, 10. Oktober, führte uns Melanie Brönner durch den Mönchberger Herbstwald.

Schnell füllten sich die mitgebrachten Tüten mit Eicheln, Rosskastanien, Bucheckern und vielen anderen Schätzen.

Während den angeleiteten Spielen verwandelten sich die Kinder in verschiedene Waldbewohner und hüpften wie die Mäuse, stampften wie die Bären und waren fleißig wie die Ameisen.

Nach dem wir den Wald mit allen Sinnen erforscht haben, kamen wir an einen Märchen...haften Ort. Zwischen Pilzen aus Stein und wundersamen Skulpturen versteckten sich kleine Kobolde, Zwerge, aus Holz geschnitzte Dinosaurier und viele andere interessante Dinge.

In dem Zaubergarten schauten wir uns noch die Fundstücke der Kinder an und mit der Geschichte von Tekla, der kleine Kastanie, verabschiedeten wir uns.


Mittwochs-Frühstück

Mittwochs-Frühstück im Jugendzentrum

Zum Mittwochsfrühstück haben wir Ende September wieder neue Gäste begrüßt:

Wir lernten eine Frau aus Mazedonien und eine Frau aus Syrien, die mit ihrem Mann und ihren Kindern vor dem Krieg geflohen ist.

Die Frau aus Syrien wohnt mit ihrer Familie seit einigen Wochen im Wohnheim für Asylbewerber in Erlenbach, bis der Antrag auf Asyl entschieden ist.

Für beide Frauen waren auch Übersetzerinnen gekommen, so dass wir verstanden haben, was sie erzählten.


Walderlebnis

Walderlebnis!

In der Mutter- Kind-Gruppe am ersten Donnerstag im Oktober machten wir uns gemeinsam auf den Weg in den wunderschönen Herbstwald um Naturmaterialien zu sammeln.

Nach unserem Begrüßungslied "Guten Morgen" stapften wir voller Tatendrang los, schon an der ersten Biegung wurden unsere Tüten mit Eicheln gefüllt, kaum um die nächste Ecke gelaufen fanden wir zu Hauf kleine Tannenzapfen und viele weitere Eicheln.

Walderlebnis

Sabina erzählte uns etwas zu den Parasolpilzen, die in voller Pracht am Wegesrand standen. Bei unserem Picknick stärkten wir uns mit Äpfeln und frischen Tomaten.

Die Tierkekse der Kinder animierten uns dazu viele tolle Lieder zu singen, zu tanzen und gemeinsam zu lachen.

Auf dem Rückweg wurden unsere Beutel nochmals voller und beim Lied "Husch, husch, husch die Eisenbahn, wer will mit nach Hause fahren" ging es ganz flott wieder zurück ans Jugendzentrum wo wir uns mit unserem Schlusslied verabschiedeten.

Jetzt warten wir gespannt auf die Bastelaktion mit den gesammelten Materialien!


 

Förderungen:


"Starke Mütter - Starke Kinder"

gefördert durch

Bayer. Wappen 

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration


"AtemPause"

unterstützt durch den

Rotary Club 

Rotary Club Miltenberg


"Sprache als Bildungschance"

gefördert durch

Stadt Erlenbach 

Stadt Erlenbach a. Main


"Sprachvermittler"

in Kooperation mit dem

Logo Landratsamt Miltenberg 

Landkreis Miltenberg


"Schüler helfen Schülern"

in Kooperation mit dem

Logo HSG 

Hermann-Staudinger Gymnasium Erlenbach

 


ELTERNTALK

Logo StMASFI 

StMGP


 

Impressum