Logo FFF

Erlenbach a. Main und Umgebung

Träger des Bayerischen Integrationspreises 2017


 

 

 

Archiv

Jan. - März 2014


Moschee Mannheim

Moscheebesuch in Mannheim

Mittwoch, 26. März 2014

Abfahrt 8:00 Uhr mit dem Bus ab Gymnasium Erlenbach

Rückkehr ca. 16:00 Uhr

• Moscheebesuch „Yavuz Sultan Selim Moschee“

• Mittagessen im „Istanbul Restaurant“

• Freizeit

Der Verein „Frauen für Frauen“ lädt alle Mitglieder und Freunde ein, mit uns und den Schülern des HSG (Gymnasium Erlenbach) einen sehenswerten Tag zu verbringen.

Im Main-Echo stand ein informativer Bericht zum Moscheebesuch .....


Herzhaftes und Süßes nach türkischen Rezepten

Der Agenda AK lädt wieder alle Frauen zum gemeinsamen Kochen ein.

Mittwoch, 19. März 2014

Uhrzeit: 17.30 Uhr

in der Küche der Barbarossa - Mittelschule

Wir freuen uns auf einen mit Sicherheit gemütlichen und fröhlichen Abend.

„Neue Köchinnen“ sind besonders herzlich willkommen!


Caritas Sozialstation

Seniorinnen besuchen die Caritas Sozialstation

Am 19. März 2014 besuchten die Seniorinnen die Caritas Sozialstation St. Johannes e.V. in Erlenbach.

Von Frau Rüttiger und Frau König wurden die Frauen an der Eingangstür freundlich begrüßt.

Zunächst namen die Damen im Raum der Tagesbetreuung Platz, wo einige Gäste der Tagesstätte gerade ihren Mittagsschlaf beendeten.

Caritas Sozialstation

Sehr interessiert folgten die Frauen den Ausführungen zum Programm der Tagessstätte, das vormittags, mittags und nachmittags angeboten wird.

Anschließend waren im Besprechungsraum Kaffee und Kuchen angerichtet, wo Frau Rüttiger Wissenswertes über ärztlich angeordnete und pflegerische Leistungen der Caritas Sozialstation vortrug.

Frau König erklärte anschließend die Leistungen des Main-Ehrenamtes.

Die zahlreichen Fragen der Zuhörerinnen wurden kompetent und ausführlich beantwortet.

Eine Broschüre in türkischer Sprache wurde verteilt, die die Seniorinnen gerne mit nach Hause nahmen.


Susanne Seidel

Informationsmorgen im Jugendzentrum

Mittwoch, 19. März 2014

9:00 -  11:00 Uhr

Internationaler Weltfrauentag

• Ursprung • Entstehung • Feiertag für die Frauenbewegung

Susanne Seidel vom Landratsamt Miltenberg, erläutert an diesem Vormittag die Beweggründe und die Wichtigkeit des Frauentages, sowie über die Entwicklung in verschiedenen Ländern.

 

Frauentag


Frühstück mit Asylbewerberinnen

Frühstück mit Asylbewerberinnen

Am 12. März 2014 fand das Informationsfrühstück nicht im Jugendzentrum statt.

Auf Einladung des Bürgermeisters Reichwein aus der Nachbarstadt Klingenberg und des „Arbeitskreises zur Integration unserer ausländischen Gäste“ bereiteten wir ein gemeinsames Frühstück in den Räumen des Senioren Vitalzentrums in Klingenberg vor.

Wir freuten uns sehr über die große Runde am Frühstückstisch.

Gesprächsstoff war schnell gefunden und Übersetzerinnen für die türkische und die russische Sprache standen für eine bessere Verständigung bereit.

Besonders beeindruckt waren wir davon, dass sich die Frauen in deutscher Sprache vorstellten und zeigten, wie viel sie bereits im Deutschunterricht (von Ehrenamtlichen geleistet) gelernt hatten.


Grundschule

Besuch der Grundschule

Im März bekamen wir eine exklusive Schulhausführung an der Erlenbacher Dr. Vits- Grundschule.

Nach einer Begrüßung durch den Schulleiter Herr Bieber führte uns die Mitarbeiterin der Jugendsozialarbeit an der Schule, Meike Schütt, durch das Schulgebäude.

Sekretariat, Musikraum, Pausenhof, Mensa und eine jahrgangsgemischte Ganztagsklasse wurden interessiert inspiziert.

Zum Abschluss stellte Frau Schütt kurz ihr Büro und Aufgabenfeld vor.

Ab September dürfen sich die Vorschulkinder auf die Schule freuen, die Mamas haben diese nun schon einmal näher kennengelernt.


Seniorinnen

Seniorinnen in Bewegung

Im Gastraum des Aussiedlerhofes Link verbrachten deutsche und nichtdeutsche Seniorinnen am 5. März einen gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen.

Anschließend gruppierten sie sich gut gelaunt in der warmen Frühlingssonne mit Ausblick in den Spessart zum Gruppenfoto.

  

Seniorinnen

Erstes Grün und blühende Sträucher genossen die Seniorinnen am 12. März bei einem Spaziergang auf dem Sonnenweg am Klingenberger Hohberg.

Zwischen den Weinbergen, vorbei am Urbanusdenkmal führte sie der Spaziergang hoch über dem Maintal zu einem kleinen Picknick bei Kaffee und Gebäck und genossen den Ausblick auf die Stadt Klingenberg.


 

Logo HSG Erlenbach

Besuch der HSG-Schüler

Das Miteinander der Kulturen verstärken, sich besser kennen- und verstehen lernen ist das Ziel der Kooperation zwischen den Oberstufenkursen Sozialkunde des Hermann-Staudinger-Gymnasiums und unseres Vereines.

Hierzu besuchten uns die Schüler im Dezember vergangenen Jahres im Jugendzentrum.

Das Main-Echo veröffentlichte hierzu einen Bericht .....


Vortrag Naturschutzverein

Informationsmorgen im Jugendzentrum

Mittwoch, 05. März 2014

9:00 - 11:00 Uhr

„Raus in die Natur“

Der Naturschutzverein stellt sich vor

• Welche Tiere leben bei uns

• was müssen wir Menschen in der Natur beachten

• Brauchen Tiere unsere Hilfe?

Brigit Gründer stellt an diesem Vormittag den Naturschutzverein aus Erlenbach vor.

Bäume, Wiesen, Büsche, Tiere Groß und Klein leben im Wald und Wiese.

Es ist genügend Zeit und Raum für Fragen über den Verein und seine Aufgaben.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bitte im Projektbüro anmelden.


Moscheebesuch

Moscheebesuch mit den Gymnasiasten

Im Rahmen der Zusammenarbeit des Vereins mit den Lehrern des Hermann-Staudinger-Gymnasiums Erlenbach (HSG), Herrn Simon und Herrn Füller (Geschichte und Sozialkunde), hatten deren Schüler die Gelegenheit, einen Eindruck vom religiösen Leben in einer Moschee zu gewinnen.

Frauen des Moscheevereins der DiTIP-Moschee in Erlenbach führten die Schüler der Oberstufe am 13.02.2014 durch das Moscheegebäude.

Moscheebesuch

Beeindruckt lauschten sie dem vorgetragenen Gebetsruf des Imam Mücahit Jɩldɩrɩ und verfolgten interessiert seine Ausführungen zu den Grundpfeilern des muslimischen Glaubens, die ins Deutsche perfekt von Nuran Aydin übersetzt wurden.

Nach einer Fragerunde trafen wir uns im Versammlungsraum bei Tee, Kaffee und deutsch / türkischem Gebäck in gemütlicher Runde.


Heiner Stehlik

Informationsmorgen im Jugendzentrum

Mittwoch, 12.02.2014

9:00 - 11:00 Uhr

„Sicher unterwegs“

• Verkehrssicherheit für Radfahrer!

• Straßenüberquerung richtig und sicher!

• Richtiges Verhalten an einer Unfallstelle.

Im Straßenverkehr ist Rücksichtnahme und vorausschauendes Handeln wichtig für alle Verkehrsteilnehmer.

Herr Heiner Stehlik, Polizei Obernburg gibt Hilfestellungen und Ratschläge für den sicheren Umgang im Straßenverkehr und beantwortet gerne Ihre Fragen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bitte im Projektbüro anmelden.


Rudi Großmann

Informationsmorgen im Jugendzentrum

Mittwoch, 05.02.2014

9:00 - 11:00 Uhr

„Hilfe – ein Formular“

• Anträge, Formulare, Umfragen

• Sprachliche Barriere

• Verständnisprobleme

Formulare und Anträge sind oftmals schwer zu verstehen.

Herr Rudi Großmann (ehem. Betriebsratsvorsitzender) gibt Tipps rund um das Thema, schildert Möglichkeiten der Unterstützung und beantwortet gerne Ihre Fragen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bitte im Projektbüro anmelden.


Frau Höltermann

Informationsmorgen im Jugendzentrum

Mittwoch, 29.01.2014

9:00 - 11:00 Uhr

„Kleine Pflegeausbildung“

• Für Berufseinsteiger oder Wiedereinsteiger

• Für Personen die Angehörige zu Hause pflegen möchten

• Fragen rund um die kleine Pflegeausbildung

Um die Pflege von Angehörigen besser leisten zu können erläuterte Frau Höltermann von der Altenpflegeschule in Erlenbach was die „Kleine Pflegeausbildung“ beinhaltet und beantwortete Fragen.

Viele interessierte Frauen waren unserer Einladung gefolgt. Nachdem wir uns bei Kaffee, Tee und Brötchen gestärkt hatten, stellte Frau Höltermann einen Pflegekurs vor, der Grundkenntnisse in der Altenpflege in Theorie und Praxis vermittelt.

Das Angebot richtet sich an Frauen, die Pflegeaufgaben in ihrer Familie übernommen haben, aber auch an Interessierte, die einen Einstieg in Berufe der Altenpflege anstreben.

Der Theorieunterricht findet zu familienfreundlichen Zeiten am Vormittag statt, die Praxisstunden können die Kursteilnehmerinnen selbst mit den Einrichtungen der Altenpflege abstimmen.

Pflegeausbildung


 

 

 

 

 

Förderungen:


"Starke Mütter - Starke Kinder"

gefördert durch

Bayer. Wappen 

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration


"AtemPause"

unterstützt durch den

Rotary Club 

Rotary Club Miltenberg


"Sprache als Bildungschance"

gefördert durch

Stadt Erlenbach 

Stadt Erlenbach a. Main


"Sprachvermittler"

in Kooperation mit dem

Logo Landratsamt Miltenberg 

Landkreis Miltenberg


ELTERNTALK

Logo StMASFI 

StMGP


 

 

Impressum